Cymbals-B
Drumhardware
Fotolia_6502064_XS
Drumhardware
Drumhardware-C
Drumhardware-A
Drumhardware-D
Drumhardware4
Fotolia_32422388_S

Drumheads (Schlagfelle)

 

Welches Fell, und wie stimme ich mein Schlagzeug richtig?

 

Drumfelle? Tja, eigentlich sind es ja gar keine Felle mehr. Früher waren diese Felle aus Tierhaut gefertigt, heutzutage werden Drumheads meistens aus Kunststoff oder Polyester hergestellt. Die Felle sind dadurch länger haltbar, billiger und auch nicht so feuchtigkeitsempfindlich, wie die tierischen Felle. Tierhaut findet in der Schlagfellherstellung trotz allem noch Verwendung, unter anderem bei den sogenannten afrikanischen Bongos. Es gibt zwei verschiedene Arten von Drumheads, zum einen das Schlagfell und zum anderen das Resonanzfell, das unter die Trommel gespannt wird. Naja, lange Rede kurzer Sinn. Ich möchte Ihnen mit diesem Ratgeber helfen die richtigen Felle für IHR Schlagzeug zu finden. Da ich schon jahrelange Erfahrung habe, möchte ich gerne diese Informationen weitergeben, damit Sie das passende Fell finden können. Außerdem gibt es Dämpfungen, mit denen sie den Sound besser kontrollieren können, dazu aber später. Ich zähle Ihnen mal die verschiedenen Schlagfelle auf: Bassdrumfell, Snaredrumfell, Tomfelle. Aber warum brauch man neue Felle, wenn man beim Kauf eines Schlagzeugs welche dazubekommt? Und jetzt kommt der Trick an der Geschichte. Sie können mit einem neuen und guten Fell mehr erreichen, als sie denken. Noch ein wichtiger Faktor ist das Stimmen der Felle. Ziel ist es, den optimalen Ton und die optimale Lautstärke des Kessels einzustellen. Natürlich sollte der Rest der Trommeln dazu passen. Hier ein Beispiel:

·  Schlag – und Resonanzfell werden auf dem selben Ton gestimmt – das bringt die größtmögliche Lautstärke und Resonanz

·  Das Resonanzfell wird höher als das Schlagfell gestimmt – Höhere Durchsetzungskraft und Transparenz.

·  Das Resonanzfell wird tiefer gestimmt – Mehr Bass, Ende mit nachklingendem “Boom”.

Probieren sie es einfach aus!!!

 

Fangen sie am besten mit dem Resonanzfell an. Machen sie eine Faust und drücken sie leicht in die Mitte des Fells während sie es spannen. Wenn sie sich für ein neues Fell entschieden haben, stimmen sie es nie im Kreis nach, sondern immer mit den gegenüberliegenden Schrauben. Dies vermeidet unangenehme Wellen und sorgt für eine gleichmäßige Spannung. Tun sie das Gleiche mit dem Schlagfell (Drumhead). Ich empfehle Ihnen verschiedene Felle mal auszuprobieren, damit sie ein Gefühl für die Unterschiede bekommen. Allein ihr Geschmack ist gefragt und lässt Ihnen somit viele Möglichkeiten offen. Ob Drumheads mit einen oder zwei  Dämpfungsringen oder gar keiner Dämpfung, ob doppellagige oder einlagige, ob weiß aufgeraut oder transparent, ihre Vorstellung und ihr ganz eigener Geschmack ist gefragt. Ich persönlich benutze Felle mit einem Dämpfungsring, da mir vor allem der Klang der Toms und der Bassdrum dann wesentlich besser gefällt. Für die Snaredrum benutze ich doppellagige Schlagfelle. Aber Probieren geht über Studieren.

 

Link

Drumhardware   D.-Fußmaschine   HiHat   Beckenständer   Snareständer   Tomständer   Drumrack   Cymbals   Drumheads   Bassdrum   Impressum 
Fotolia_5277589_S
Drumhardware2
Drumhardware3